Wann hilft Craniosacral Therapie?

Wann kann Craniosacral Therapie hilfreich sein?
Die Craniosacral Therapie spricht den Menschen in seiner Ganzheit an (Körper, Geist und Seele) und dadurch kann sie ihn auf vielen Ebenen bei der Selbstheilung unterstützen.
Eine Behandlung hat sich bewährt bei:

Unterstützung in belastenden Lebenssituationen

Rehabilitation nach Krankheit oder Unfall

Schleuder-, Sturz- und Stauchtrauma

Störungen des Immunsystems

Regulation für den Bewegungsapparat, die Organe, das Lymph- und Hormonsystem, das  Nervensystem

Menstruations- und Wechsel­jahrbeschwerden

Schlafprobleme, Erschöpfungszustände, Depressionen

stressbedingte Beschwerden, Burnout-Syndrom

Sie ist empfehlenswert begleitend zu ärztlicher Betreuung bei:

chronischen Schmerzzuständen

Verdauungsbeschwerden

Kopfschmerzen und Migräne

Sinusitis und Tinnitus

orthopädischen Problemen

Wirbelsäulen-, Muskel- und Gelenkserkrankungen

kieferorthopädischen Problemen

Asthma, Allergien und Hauterkrankungen

Veränderungen im Bereich von Gehirn und Rückenmark

psychosomatischen Beschwerden

Bei Fragen und Unklarheiten bezüglich der Indikationen und Anwendungsbereiche stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.

Kontakt

Carola Kläusli
Craniosacral Therapie

 

Pilatusstrasse 32
8330 Pfäffikon

 

T: + 41 44 870 24 82
M: + 41 79 612 15 28